Altarm Hembergen

Den Altarm Hembergen findet ihr hier:

Unter Berücksichtigung der derzeit gültigen Gewässerordnung und mit gültigem Fischereischein ist das Fischen mit 3 Angeln mit je einem Haken erlaubt oder 1 Senknetz 1 x 1 m.
Mit gültigem Jugendfischerschein – 2 Angeln mit je einem Haken.
Nach dem Landschaftsplan „Grevener Sande“ vom 07.12.1998 ist das Beangeln des Teilstückes oberhalb der Brücke, auf Entruper Seite nicht gestattet.
Spinnangeln und Aalschnüre sind verboten.
Nicht gestattet ist das Aussetzen gefangener Fische in andere Gewässer!
Fisch- und Laichschongebiete dürfen nicht befischt werden.
Beim Fischfang dürfen keine Fahrzeuge verwendet werden.
Sämtlicher Müll, auch der des Vorgängers, muss vom Angelplatz entfernt werden.
Jeder Angler hat sich mit den gesetzlichen Bestimmungen und der Gewässerordnung vertraut zu machen und diese zu befolgen.
Verstöße dagegen werden satzungsgemäß geahndet bzw. zur Anzeige gebracht.bracht.

 

Anfahrt:

Zwischen Hembergen und Saerbeck befindet sich der Altarm Hembergen. Ca. 2,0 Kilometer hinter dem Ortausgang Hembergen an den Gehöften der Bauern Löbke und Greiling sind Parkplätze vorhanden.

 

Anbei erhaltet ihr einige Informationen zur Reaktivierung des Emsaltarm Hembergen.

HembergenDer Übersichtslageplan ist aus dem Life Antrag (Förderprogramm der Europäischen Union) für das Projekt Altarm Hembergen.

Dieser Antrag ist leider nicht zum Tragen gekommen und die Maßnahmen werden nicht von der EU gefördert.

Für die Umsetzung ergeben sich daher, gegenüber der Darstellung im angefügten Plan, noch einige Änderungen.

Im Wesentlichen sollen die Maßnahmen jedoch mit Landesmitteln wie geplanten umgesetzt werden. Erste Arbeiten sind erfolgt. Überwiegend handelt es sich dabei um vorbereitende Maßnahmen zur Baustellenerschließung und um Maßnahmen an der Ems unterhalb des Altarms.  Sofern die Mittel durch das Land NRW entsprechend bereitgestellt werden, soll die bauliche Umsetzung der Maßnahmen von 2016 bis 2019 (evtl. auch noch 2020) erfolgen.

Der Planfeststellungsbeschluss ist vom 17.12.2013.

  • Anträge LIFE 2013 und 2014 abgelehnt
  • Flurbereinigung 2010 eingeleitet, vorl. Besitzeinweisung 2015 erfolgt
  • Baubeginn im Sept. 2015 erfolgt
  • wegen Prämienproblematik Flächen z.T. erst 2016 verfügbar
  • geschätzte Baukosten (2016 – 2019 4,8 Mio. €)
  •  zusätzlich Eigenleistung durch den Bauhof

Aktuelle Unterlagen dazu findet Ihr auch im Vereinsheim.