Altarm Wachelau

Den Altarm Wachelau findet ihr hier:

Unter Berücksichtigung der derzeit gültigen Gewässerordnung und mit gültigem Fischereischein ist das Fischen mit 4 Angeln (für Vereinsmitglieder) mit je einem Haken erlaubt.
Mit gültigem Jugendfischerschein – 2 Angeln mit je einem Haken;

Oder 1 Spinnangel oder Flugangel;
Oder 1 Senknetz 1 x 1 m.

Aalschnüre, Reusen und Netze sind in allen Gewässern verboten!

Nicht gestattet ist das Aussetzen gefangener Fische in andere Gewässer!
Fisch- und Laichschongebiete dürfen nicht befischt werden.
Das Angeln mit der Spinnangel ist nicht erlaubt.
Beim Fischfang dürfen keine Fahrzeuge verwendet werden.
Sämtlicher Müll, auch der des Vorgängers, muss vom Angelplatz entfernt werden.
Jeder Angler hat sich mit den gesetzlichen Bestimmungen und der Gewässerordnung vertraut zu machen und diese zu befolgen.
Verstöße dagegen werden satzungsgemäß geahndet bzw. zur Anzeige gebracht.

Befristete Schonzeiten
Fische nachbenannter Arten dürfen dem Wasser während der folgenden Zeiten nicht entnommen werden:
Hecht vom 15. Februar – 30. April
Äschen vom 01. März – 30. April
Nasen vom 01. März – 30. April
Zander vom 01. April – 31. Mai
Barbe vom 15. Mai – 15. Juni
Bachforelle vom 20. Oktober – 15. März
Regenbogenforelle vom 20. Oktober – 15. März

Ganzjährige Schonzeiten
Quappe
Stör
Karausche

Mindestmaße
Fische nachbenannter Arten dürfen dem Wasser nur entnommen werden, wenn sie mindestens folgende Länge haben, gemessen von der Kopfspitze bis zum Ende des längsten Teiles der Schwanzflosse:
Aal ab 50 cm, 5 Stück je Fangtag
Aland ab 25 cm, 1 Stück je Fangtag
Barbe ab 45 cm, 1 Stück je Fangtag
Forelle ab 25 cm, 4 Stück je Fangtag
Hecht ab 60 cm, 1 Stück je Fangtag
Karpfen ab 45 cm, 1 Stück je Fangtag
Schleie ab 38 cm, 1 Stück je Fangtag
Weißfisch 20 Stück je Fangtag
Zander ab 50 cm, 1 Stück je Fangtag

Bitte beachtet das die Regeln und Fangbegrenzungen für Tageskarteninhaber leicht abweichen. Die genauen Inhalte für Tageskarteninhaber findet ihr hier.

Anfahrt
Ihr erreicht den Altarm Wachelau über die Lindenstraße. Ihr fahrt die Lindenstraße bis zum Ende und danach zwischen den Gehöften der Bauern Dirting (Isendorf 29) und Hilbers (Isendorf 33) durch. An den Höfen vorbei weiter in Richtung des Reiterhofes Twickler (linksseitig, Isendorf 40). Von hier aus noch ca. 100 Meter weiter geradeaus. Hinter dem Haus Isendorf 37 (rechtsseitig) rechts halten in den Wald. Nach einigen Meter gabelt sich der Weg. Je nach Witterung / Erntezeit eignet sich der linke bzw. der rechte Weg. Fahren sie bis zum Ende des Waldes. Hier befindet sich links der Parkplatze des Altarmes Wachelau (siehe Parkschild).