Feuerwehrübung am Kröger See am 08.08.

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Am 08.08.2017 führt die Freiwillige Feuerwehr Saerbeck eine Übung auf dem Kröger See durch. Hierbei kann es zu kurzzeitigen Einschränkungen kommen. Wir bitte um Euer Verständnis.

 

Wir suchen Verstärkung!

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Wir suchen zum 01.08.2017 Verstärkung (m/w) in unserem Team des Angelsportverein Emsdettens e.V. auf Basis eines Minijobs.

Welche Aufgaben bieten wir?

  • Pflege unserer Homepage (News, Berichte, Bilder, Termine)
  • Anpassen von Formularen
  • Bearbeiten von Bildern
  • Erstellen unserer Vereinsnachrichten
  • Erstellen von Ehren/-Urkunden
  • allgemeine Büro und Verwaltungstätigkeiten

 

Welche Qualifikationen und Kenntnisse benötigen wir?

Kenntnisse mit den Programmen WordPress, Adobe InDesign, Adobe Photoshop, Adobe Acrobat, Microsoft Office oder vergleichbar.

 

Was bieten wir noch?

  • Wir bieten flexible Arbeitszeiten
  • Die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen
  • Einen spannenden MiniJob mit Verantwortung
  • Ein hochmotiviertes und engagiertes Team mit freundlichen Kollegen

 

Ein eigener Computer sollte vorhanden sein.

Wir freuen uns auf Ihre kurze Bewerbung.

Senden Sie diese bitte an: info@asv-emsdetten.de

oder an den

Angelsportverein Emsdetten e. V.

Postfach 1610

48274 Emsdetten

Neue Öffnungszeiten des Vereinsheims

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Wer „klönen“, etwas trinken oder dem Verein beitreten möchte, kann dieses sehr gerne während der Öffnungszeiten in unserem Vereinsheim machen.

Sonntags von 10:00 -12:30 Uhr
Und an den meisten Feiertagen.

 

Fischerei & Landtagswahlen in NRW 2017

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Inzwischen haben die einzelnen Parteien des Landtages Nordrhein-Westfalen die Anfrage des Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V. beantwortet (außer die Piraten-Partei). Das Ergebnis möchten wir hier bekanntgeben.

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 2017
Die Wahlprüfsteine – unsere Fragen an die Parteien

Frage 1: Plant Ihre Partei eine Novellierung des Fischereirechts und wenn ja, in welchen Punkten? Werden Sie die Fischereiverbände in NRW frühzeitig an der Diskussion beteiligen?

Frage 2: Stimmen Sie mit uns darin überein, dass ein Verbot der Angelfischerei ohne konkrete und nachprüfbare Begründung in Schutzgebieten nicht akzeptabel ist?

Sehen Sie die Fischerei ebenfalls als grundsätzliches Recht an, das nur aufgrund eines höheren Interesses im begründeten Einzelfall eingeschränkt werden kann?

Frage 3: Werden Sie sich für eine praxistaugliche und unbürokratische Regelung in Anlehnung an die niedersächsische Kormoranverordnung einsetzen und vertreten, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen auf Bundesebene für ein grenzübergreifendes Kormoranmanagement unter Festlegung einer Bestandsobergrenze stark macht?

Frage 4: Sind Sie auch der Meinung, dass für Erwachsene eine Möglichkeit geschaffen werden sollte, Angeln unter fachkundiger Anleitung auszuprobieren?

Frage 5: Hat auch für Sie der Fischschutz an Wasserkraftanlagen höchste Priorität und wie stehen Sie zu einem Rückbau der Kleinen Wasserkraft in NRW?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der grafischen Übersicht werden die Einstellungen der Parteien zu den jeweiligen Themen stark vereinfacht als Zustimmung, Ablehnung oder Unentschieden bzw. Ausweichend symbolisiert. Mit der Zuordnung ist zwangsläufig eine Vereinfachung und Bewertung verbunden. Um sich eine klare Meinung zu bilden, empfehlen wir deshalb, die Antworten im Wortlaut zu lesen. Gehen Sie dazu auf den Smiley oder klicken Sie den Button „Lesen Sie mehr…“ an, damit Sie die Antworten der Parteien im Original finden.
Ihre Wahlentscheidung hängt sicher nicht ausschließlich von fischereilichen Themen ab. Dessen sind wir uns bewusst. Für die Fischereiausübung in Nordrhein-Westfalen sind die politische Konstellation im Landtag und die Besetzung des Umweltministeriums jedoch von großer Bedeutung. Viele Weichen werden im Bundesland gestellt, weil Fischerei nun einmal Ländersache ist. Am Beispiel des Komoranproblems wird deutlich, dass Sachargumente zu Gunsten von politischen Abwägungen und Ideologien oft wenig Gehör finden.
Ihre Stimme zählt! Deshalb ist es nicht nur ihre demokratische Pflicht, wählen zu gehen, sondern auch eine wichtige Möglichkeit, die Zukunft der Fischerei mit zu beeinflussen.

Quelle: Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V.

Zum Presseartikel

Anangeln 2017

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Am 30. April 2017 fand unser alljährliches Anangeln am See Hermeler statt. Trotz kaltem aber sonnigen Wetter bissen die Fische teils verhalten. Im Anschluss an unser gemeinsames Angeln wurden gegrillt.

Jugendgruppe am CaJo Teich

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Samstag war unsere Jugendgruppe zu Gast am CaJo Teich.

Zu den regulären 20 kg Forellenbesatz spendierte CaJo Angelsport weitere 20 kg Fischbesatz.

Die Salmoniden waren in bester Beisslaune und es knallte direkt an allen Ruten. Auch einige Saiblinge und ein Stör konnten gelandet werden.

Wer wollte bekam von Carsten noch eine kleine Einweisung in das UL Fischen mit Spoons, dafür hatte er extra 3 Ruten mitgebracht.

Gegen Ende zeigte Carsten den Jungs dann noch das richtige Ausnehmen der Fische und gemeinsam wurden dann alle Forellen fertig gemacht und aufgeteilt.

Um ca. 14 Uhr endete ein schöner Angeltag, an dem niemand als Schneider nach Hause fuhr!

Anangeln

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Die offizielle Angelsaison 2017 wollen wir mit dem gemeinsamen Anangeln am Sonntag, den 30. April 2017 am Hermeler See beginnen.

Die Ausgabe der Platznummern erfolgt wie im vergangenen Jahr ab 06:00 Uhr am Vereinsheim.

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei den Plätzen um Doppelplätze handelt. Zieht ein Anglerpaar zwei Platznummern, so führt dieses zu sofortiger Disqualifikation.

Die Lockfutterbegrenzung ist auf 1 Liter trocken festgelegt. Das Anangeln endet um 12:00 Uhr.

Für den Rest des Tages bleibt der See gesperrt!

Während des Angelns ist der Fang von max. 5 Forellen erlaubt. Nach dem Erreichen der Fangbegrenzung sollte der Angelplatz geräumt werden, um Kollegen, die bis dahin nicht so viel Glück hatten, einen Fang zu ermöglichen.

Nach dem Angeln wollen wir noch einige Zeit in gemütlicher Runde zusammen verbringen. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Um den eingesetzten Fischen eine angemessene Zeit zur Eingewöhnung und Anpassung zu geben, ist das Beangeln des Sees in der Zeit vom 24.04.2017 – 30.04.2017 um 06:00 Uhr für jegliches Angeln gesperrt.

In dieser Sperrzeit werden verstärkt Kontrollen durchgeführt!

Der Vorstand des ASV bitte alle Mitglieder mit Nachdruck diese Sperrfrist einzuhalten.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Charitiy Event für die Kinderkrebshilfe

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Die Anlage ist nicht Gesetzeskonform

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Emsangler zwischen Rheine und Warendorf sauer auf Behörden

Von Matthias Schrief

RHEINE. Seit Jahren investieren die Angler aus 14 Angelvereinen zwischen Rheine und Warendorf viel Zeit und privates Geld, um den Aalbestand in der Ems zu verbessern. „Tatsächlich hat sich der Aalbestand in der Ems durch die Ersatzmaßnahmen erholt“, sagt Olaf Niepagenkemper vom Fischereiverband Nordrhein-Westfalen. Dieses bürgerschaftliche Naturschutz- Engagement der Angler wird allerdings im wahrsten Sinne des Wortes „zerhackt“. Denn bei der Aalwanderung gelangen die Fische Jahr für Jahr unweigerlich in die Wasserkraftanlage am Emswehr in Rheine.

„Weil diese Anlage nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht, werden die Aale, die hier regelmäßig im Spätsommer oder Herbst abwandern, in den Turbinen zu einem erheblichen Anteil tödlich verletzt. Nur ein winziger Prozentsatz kommt durch. Damit werden die gesamten Bemühungen der Hegegemeinschaft der 14 Angelvereine zwischen Rheine und Warendorf zerstört“, erläutert Niepagenkemper. Und nicht nur das: „Die Angler sind wütend, weil gesetzliche Bestimmungen seit Jahren nicht eingehalten werden. Es ist ein Unding, dass diese Anlage, die einzige tödliche Barriere auf der Ems zwischen Warendorf und der Mündung im Dollart, seit Jahren weiterbetrieben werden darf, obwohl sie nicht rechtskonform ist“, klagt Niepagenkemper.

Tatsächlich mahlen die Mühlen der Bürokratie offensichtlich sehr langsam. Die Bezirksregierung in Münster weist zwar darauf hin, dass der Anpassungsbedarf bei Altanlagen „sehr erheblich“ sei. Bislang ist aber nicht viel unternommen worden, um geltendes Recht umzusetzen. Man habe dem Betreiber der Anlage, der Wasserkraftwerk Rheine mit Sitz im württembergischen Rosenberg, Ende 2016 eine „behördliche Anhörung“ zugestellt, teilte die Pressestelle der Bezirksregierung mit. „Hier soll offensichtlich ein Problem ausgesessen werden“, vermutet Norwich Rüße, Landtagsabgeordneter der Grünen aus Steinfurt. Eigentlich sei er immer ein Freund kooperativer Lösungen.

„Hier muss aber jetzt umgehend geltendes Recht umgesetzt werden. Da erwarte ich mehr Mut vom Regierungspräsidenten, den vorhandenen Verhandlungsspielraum auch mal auszunutzen.“ Konkret sieht Rüße zwei Möglichkeiten: Der Anlagenbetreiber installiert den vorgeschriebenen 15-Millimeter- Rechen, der verhindert, dass die Aale in die Turbine gelangen. Das kostet aber durchaus eine halbe Millionen Euro. Oder die Anlage wird stillgelegt. Ein Grüner, der den Rückbau einer Anlage aus den erneuerbaren Energien empfiehlt? „Im Vergleich zur Leistungsfähigkeit heutiger Windkraftanlagen hat diese Wasserkraftanlage keine große Bedeutung für die Energiewende. Da, wo effektiv nicht viel zusammenkommt, muss im Sinne des Naturschutzes agiert werden“, stellt Rüße klar.

Nach Angaben der Bezirksregierung liegt die Leistung der Wasserkraftanlage bei unter 200 Kilowatt, das entspricht in etwa einer Jahresleistung von einer Million Kilowattstunden. Rüße macht zudem deutlich, dass das „beeindruckende“ Emswehr mit seinem kulturhistorischen Wert durch die angestrebten Lösungen keinesfalls zerstört werde. „Durch den Auf- und Abstieg für die Aale wird es in der Gesamtheit kaum VeräUploadnderungen geben“, sagt der grüne Landtagsabgeordnete.

(Artikel der MV Rheine vom 11.02.2017)

Wir suchen Dich…

Categories: News & Stuff, Uncategorized

Wir suchen für dieses Jahr noch einen zweiten Schriftführer (m/w) zur Unterstützung unseres Vorstandes.

Du hast Lust und Interesse an ehrenamtlicher Arbeit?

Bei uns hast Du die Möglichkeit eigene Ideen einzubringen und in einem hochmotivierten und engagierten Team mitzuarbeiten.

Zu Deinen Aufgaben gehört das Verfassen von Protokollen, Öffentlichkeitsarbeit, allg. Schriftverkehr und die Mitarbeit an unserer Vorstandsarbeit.

Einen sicheren Umgang in Wort und Schrift setzen wir voraus.

Bei Interesse melde Dich einfach beim Vorstand.